Mittwoch, 19. August 2015

DIY Überraschungsbox Trauzeugen

Nachdem in der Regel der Mann die Fragen aller Fragen gestellt hat, geht es in die Planung. Es wird nach einer passenden Location gesucht, die Dekoration muss ausgesucht werden und ein Brautkleid braucht man ja schließlich auch noch!
Um diese schöne, aber auch zugleich auch stressige Zeit zu überstehen, braucht jede Braut eine Person an ihrer Seite: Ihre Trauzeugin!

Heutzutage sind Trauzeugen zwar nicht mehr unbedingt notwendig, aber sie sind einfach eine schöne Tradition und neben dem Bräutigam stellt die Trauzeugin für die Braut eine der wichtigsten Personen an ihrem Hochzeitstag dar.
Sie übernimmt allerhand an Aufgaben und steht der Braut in allen Lebenslagen vor der Hochzeit und vor allem am großen Tag selbst, bei. Als "Mädchen für alles" stellt sie sicher ,dass euer Tag der schönste eures Lebens wird. 


Doch wie kann ich meine Freundin fragen, ob sie diese Aufgabe übernehmen möchte?
Als ich letztes Jahr meine Heiratsantrag bekam, stand danach sofort fest, wer meine Trauzeugin werden sollte. 
Ich wusste es, sie wusste es, es war einfach schon immer klar!
Jedoch wollte ich ihr diese Frage noch einmal ganz offiziell stellen. Und das auf eine ganz besonderes und kreative Art und Weise. Warum? Weil sie es einfach verdient hatte!

Wochenlang suchte ich nach Anregungen und Ideen. Gar nicht mal so einfach. Letztendlich entschloss ich mich dazu, ihr mit einer Box einen „Antrag“ zu machen.


Also fing die Bastelei an. Ihr braucht:

-      eine Geschenkbox aus Pappe
-      Seidenpapier zum Füllen
-      Satinband
-      Washi tapes
-      Schere, Klebe, Tesafilm, Stifte
-      Jutekordel
-      Aufkleber
-      den jeweiligen Inhalt

Der Gestaltung der Box sind keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist vor allem aber auch der Inhalt der Box. In meinem Fall habe ich folgendes hinein getan:


-      Sekt
-      Bunte Weingummischnüre als Geduldsfäden
-      Nagellack
-      Lipgloss
-      Schmuck/ Trauzeugin-Armband
-      DVD ( Hochzeitsfilme)
-      Fotos
-      Karte mit den Aufgaben der Trauzeugin
-      Kaugummis
-      Seifenblasen
-      Konfetti
-   Ballon

Damit alles schön geordnet in der Box liegt, habe ich zunächst das Seidenpapier in die Box gelegt. Anschließend fand dann eine Dose Wodka/Zitrone ihren Weg in die Box. Vorher habe ich die Dose noch etwas mit Kraftpapier und einem Aufkleber aufgehübscht. Passend zu den Hochzeitsfarben legte ich noch einen eos-Lipbalm dazu und ein paar Gummischnüre, die ich als „Geduldsfäden“ getarnt habe. 


So sah dann letztendlich meine fertige Box aus. Für meine Trauzeugin gab es noch eine kleine Aufgabenliste dazu, damit sie weiß, was auf sie zukommt. 
Als es dann soweit war und ich ihr die Box überreicht habe, hat sich riesig gefreut und natürlich „Ja“ gesagt. 

Also, wie wäre es mit einer netten Aufmerksamkeit für eure Trauzeugin? Ich werde auf jeden Fall noch kleinere Versionen für meine Brautjungfern basteln.
Viel Spaß beim Nachmachen!

Liebe Grüße und hoffentlich bis bald,

eure Angi





Angi ist eine von unseren Bridezilla Kandidatinnen, die sich auf unsere freie Bridezillastelle beworben haben. Sie ist 24 Jahre alt, eine Bride to be und kommt aus NRW. Geheiratet wird 2016 und bis dahin wird fleißig gebastelt. Ob ihr bald mehr von Angi lest, seht ihr nächste Woche ;-)

Kommentare:

  1. Tolle Idee, liebe Angi...so in der Art habe ich auch meine Brautjungfern gefragt. Trauzeugen hatten wir nämlich nicht - die Geduldsfäden finde ich klasse - ich habe einen Beutel im Pack versteckt und ein Zettelchen drangeheftet: "Zum Tragen meiner Lasten" - das kam auch super an ;-) Viele Grüße aus der Heide - Sarah, die Heidebraut

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine tolle Idee. Die Gedulsfäden find ich klasse. LG, Michi

    AntwortenLöschen