Mittwoch, 4. März 2015

DIY Brautschuhe verschönern

Herr Gott, wie lange ich nach dem perfekten Brautschuh gesucht habe! Es war ein Drama das ich bis zum Ultimo ausgereizt hatte. Auf einer Hochzeitsmesse hatte ich mehrere Modelle bis ins Unendliche angehimmelt, anprobiert, Probe gelaufen, ausgezogen, bewundert und bin anschließend ins Schockkoma gefallen als ich mich nach dem Preis erkundigte. Es gibt so viele tolle Möglichkeiten, mit Spitze, komplett mit Strass überzogen, flach, schlicht und super verspielt mit riesigen Applikationen. Aber alles irgendwie zu teuer und nicht mit dem gewissen "Etwas". 


Irgendwie braucht jede Braut ja irgendetwas ganz besonderes, gängige Ideen sind da zum Beispiel:

  1. Aufkleber auf der Unterseite der Brautschuhe z.B. diese hier
  2. Einfärbbare Brautschuhe von Elsa Coloured Shoes
  3. Personalisiertes Strumpfband
  4. eingestickte Botschaft in den Unterrock eures Brautkleides
  5. Selbstdesignte Brautschuhe von Shoes of Prey
Das ist natürlich längst nicht alles, aber vielleicht ein paar Inspirationen die ihr hier in euch aufsaugen könnt. Aber zurück zu meinen Schuhen. 
Ich hatte mir also reichlich Inspiration gesucht, wollte aber nicht Unmengen an Geld für Schuhe ausgeben, die man unter meinem Kleid so oder so nicht sehen würde. Zwei Tatsachen waren aber sicher: Sie sollten mit Spitze überzogen sein (und somit zum Kleid passen) und sie sollten mindestens 7-9 cm hoch sein (damit sicherte ich meine Haltung beim Gang zum Altar, denn bei flachen Schuhen neige ich zum Bauerntrampelgang).
Internet aufgemacht, und los ging es. Relativ schnell entdeckte ich auf Ebay diesen Verkäufer. Und da war er der perfekte Schuh für wenig Geld und passend zu meinen Vorstellungen. Zur Sicherheit bestellte ich den Schuh in zwei Größen, bei dem Preis fand ich es nicht schlimm ein Paar wieder zurück schicken zu müssen, die Rücksendekosten hielten sich mit 4,99€ in Grenzen. 
Da war er nun mein Brautschuh, er passte, sah gut aus und war sogar bequem! Dennoch fehlte mir das allgegenwärtige, besondere "Etwas". 
Als Bride to be kommt man irgendwie auf die kreativsten Ideen. Und wenn man dann im Bastelladen zwischen Seidenpapier, Stempelkissen und Streuglitzer steht, sprießen die Ideen nur so aus euch heraus. So war es jedenfalls bei mir! 
Glitzer, Glitzer, Glitzer, genau der hatte es mir angetan. Irgendwo musste ich ihn unterbringen, da mein Kleid relativ schlicht war was das Funkeln und Glitzern anging. Neben wunderschönen, extragroßen Ohrringen von Lilly kam mir die Idee meine Brautschuhe mit Streuglitzer auf der Unterseite zu bestücken. Gesagt, getan, nur wie? 
Erst dachte ich an Spühkleber, aber dafür müsste ich den Brautschuh erst abkleben. - Viel zu aufwändig. Dann kam ich auf die zündende Idee Nagellack zu verwenden. Ich kaufte mir einen Glitzerlack im passenden Ton und füllte diesen zusätzlich mit Streuglitzer aus dem Bastelladen auf.
Mit dem Pinsel konnte ich das Lack-Glitzer-Gemisch sehr präzise und vor allem leicht auftragen. Für beide Schuhe benötigte ich 3 Fläschchen Lack. Es muss nicht der teuerste sein. Ich habe dafür die 103 space queen von essence verwendet. 
Ich habe die Schuhe anschließend ca. 2 Tage trocknen lassen, da die Lackschichten wirklich sehr dick waren. Wenn ihr euch unsicher seit, probiert das mit dem Sohle lackieren vorher einfach an anderen Schuhen aus, bevor ihr euch eure Brautschuhe ruiniert. Toll sieht das ganze auch mit farbigen Glitzer aus. Dafür gibt es von Rayher sogar Ombre Glitzer in Pink, Blau und Grün.
Wenig Aufwand und große Wirkung. Am Hochzeitstag waren die Schuhe ein kleines Highlight. Beim Knien vorm Altar glitzerte und funkelte es durch die ganze Kirche. 
Was war euer besonderes "Etwas" ?  Hattet ihr vielleicht farbige Schuhe? Vielleicht schreibt ihr in einem Kommentar was an eurem Brautstyling das Besondere war? Die ein oder andere Braut sucht vielleicht noch Inspiration. 

Fühl euch gedrückt,

eure Juli 

Kommentare:

  1. Bis wohin hast du denn lackiert? Die komplette Sohle also auch der Part, auf dem gelaufen wird? Oder hast du den Teil ausgepart? LG
    Janin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Janin, ich habe nur den sichtbaren Teil lackiert, d.h. den Part auf dem gelaufen wird habe ich ausgelassen, da ich darauf die Namen meiner Brautjungfern schreiben wollte. Der Lack hält aber durchaus auch auf der Laufsohle, zwar nicht ewig aber immerhin. Liebsten Gruss Juli

      Löschen
  2. Ich habe mich für flache Schuhe entschieden. Eigentlich tendierte ich auch zu Absätzen (wie du sagst, wegen dem Gang), aber wir heiraten auf einer Wiese und da hätte ich mit Pumps vermutlich Probleme bekommen. Ich habe mir nun ein silbernes Sandalenmodell mit Glitzersteinen von Miu Miu ausgesucht. Die möchte ich nach der Hochzeit auch noch viel tragen!
    Mal eine andere Frage liebe Juli, woher sind denn die tollen Ohrringe? Ich schwanke ja noch zwischen großen Ohrringen oder einem Glitzerhaarband, beides wäre mir too much.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Steffi! Flache Schuhe sind bei einer Trauung im Freien auf einer Wiese natürlich die bessere und vor allem sichere Wahl. Es gibt allerdings auch Absatzschoner für Pumps die man einfach auf den Hacken steckt und somit auch auf einer Wiese gut damit laufen kann. Ich hatte bei unserer standesamtlichen Trauung auch solche auf den Absätzen stecken, da ich auch im Freien unter großen Eichen im Grünen "Ja" gesagt habe. Die Ohrringe habe ich auf einer Hochzeitsmesse gekauft, aber ich hab sie im Text oben auch verlinkt. Sie sind vom Brautmodenausstatter "Lilly" und sogar onlne bestellbar. Beides würde ich dir auch nicht empfehlen. Wenn du eine Hochsteckfrisur hast würde ich dir die Ohrringe empfehlen, bei offenen Haaren den Haarschmuck. Kommt natürlich auch immer auf die Frisur an sich an. Ich hoffe ich konnte dir ein paar Tipps geben. Liebsten Gruß Juli

      Löschen