Donnerstag, 27. August 2015

Hochzeitstag mit Fotoshooting

Der 1. Hochzeitstag ist ja schon so etwas besonderes. Auch, wenn man sich vorgenommen hat, ihn jetzt nicht außerordentlich intensiv zu feiern, schwebt man dennoch irgendwie den ganzen Tag auf einer rosa Wattewolke umher. So erging es auch mir, und nachdem ich dem Herzmann noch im Bett den öffentlichen Liebesbrief auf dem Blog präsentiert hatte, den ich für ihn geschrieben hatte, ging der normale Samstags-Alltag los.


Jeder machte sich soweit fertig, ich bereite das Frühstück vor und der Herzmann fuhr zum Bäcker. Spätestens als die SMS von ihm kam: "Keine Ahnung warum heut sooo viel los ist!" hätte ich stutzig werden müssen. Aber ich, immernoch auf meiner rosa Wolke, stöberte derweil in Hochzeitsbildern oder teilte mein Glück mit Instagram. Und wenn ein Mann dann mit Hände-hinter-dem-Rücken Position vor Dir steht, weißt Du genau: GESCHENKE!!!


Der Herzmann hatte mir meinen Brautstrauß noch einmal binden lassen und zauberte diesen nun hinter seinem Rücken hervor. Und wenn ihr jetzt denkt: "hä? War der nicht pink?" -Ja, war er eigentlich. Bloß der Blumenladen hatte die Bestellung verrissen und so waren leider nicht die Blumen vorrätig, die in meinem Strauß vorhanden waren- aber der Gedanke zählt und auch wenn er nicht pink war, gefiel er mir ganz wunderbar!

Wir Frauen sind da ja schon so etwas speziell. Ihr erinnert Euch vielleicht an meinen Morgengabe-Blogpost, in welchem ich schon festgestellt hatte: Welcher Mann weiß ernsthaft,was sich Frau im speziellen wünscht? Und wer ist eigentlich dieser Tiffany? Wünsche einer Frau schwanken sowieso extrem nach Wetter und Laune, also woher sollen diese armen Männer wissen, was wir genau begehren? Genau! Wir müssen ihnen dabei behilflich sein. Janin und Laura hatten bereits Hochzeitstag gefeiert, beides Mitbräute 2014, und diese hatten eben von ihren Herzmännern den Brautstrauß erneut geschenkt bekommen. Und als ich mit dem Herzmann einmal im Auto unterwegs war, holte ich das Instagrambild von Janin hervor und sagte: "Ach guck mal, Janin hat ihren Brautstrauß zum Hochzeitstag bekommen- sooo ein tolle Idee!" (nicht zu lang drauf rumhacken, nur kurz erwähnen und wirkliche Begeisterung versprühen) Und zack, schon weiß er, was Du willst! Dieser Trick geht eventuell auch bei größeren Investitionen anzuwenden. Aber ob "Ach guck mal, Janin hat einen Labradorwelpen zum Hochzeitstag geschenkt bekommen" ebenso gut funktioniert, müsst ihr selber testen. ;-)
Aber wir sind schon wieder total vom Thema abgekommen. Unser Hochzeitstag. Mein Gedanke war immer, dass ich zu jedem Hochzeitstag mein Kleid anziehen wollte, denn dieses habe ich schließlich gekauft und es hängt ja sonst nur im Schrank. Und damit ich mein "Kaum ist man verheiratet, lässt man sich gehen" auch gut nachverfolgen kann, bin ich dann gegen 11 Uhr ins Kleid geschlüpft. (Es passte wie angegossen-muhaha) 
Meine Freundin und Nachbarin Katja kam also mit ihrer Nikon nach oben zu uns, und sah noch kurz zu, wie wir die letzten Feinheiten an uns gerade zupften. Das Thermometer war schon auf 32 Grad geklettert und dem Herzmann lief sprichwörtlich schon die Brühe, als er noch in Unterwäsche durch die Wohnung turnte- aber da musste er jetzt durch! Also, den kompletten Stoff des Kleides in den Reifrock gestopft, Blumen in die Hand und dann die steile Treppe zur Terrasse hoch. 

Katja legte los; ein paar Kussfotos hier, einmal springen da. Ich konnte sogar mein "Schleppenbild" nachholen, was ich bei der Hochzeit verpasst habe. Wir probierten allerhand unterschiedliche Motive und hatten sichtlich Spaß. 
Der Blumenstrauß fügte sich extrem gut in die Bilder ein und man könnte fast meinen, es wäre so geplant gewesen. Dem Herzmann hatte ich im übrigen frei gestellt, ob er mit Fotos macht, oder nicht. Ich wollte nicht, dass er sich genötigt fühlt und ich wär ihm auch nicht böse gewesen- das ist ja auch eher son Frauending, ne?! Und der Herzmann muss so einiges an Spontan- hyper- mega innovativen Ideen erdulden mit mir.
Dass das Wetter so toll mitgespielt hat, war riesiges Glück- genau wie an unserem Hochzeitstag war morgens keine Wolke zu sehen. Am Tag zuvor hatte ich noch eine Seifenblasenpistole bei Primark ergattert- diese kam direkt zum Einsatz. Natürlich gab es auch an diesem Tag wieder Dinge, die ich vergessen habe: Das Strumpfband wollte ich fotografieren lassen, ein paar Accessoires hatte ich zurecht gelegt und dann doch vergessen; aber diese Ideen sammel ich fürs nächste Jahr. Katja ist dann wieder engagiert und hat sich den Termin schon in ihrem Kalender markiert.
Als wir alle Bilder im Kasten hatten, verbrachten wir den Tag ganz Samstag-typisch auf der Couch Daheim. Abends hatten wir dann einen Tisch zum Abendessen im Schloß Wackerbarth reserviert. Dort hatten wir ja unsere Hochzeit gefeiert. Der Nachmittag war verregnet, aber zum Abend zogen dann wirklich noch die Wolken weg und wir konnten das super leckere Abendessen unter freiem Himmel genießen.
Die Küche im Schloß ist ausgezeichnet und wir genossen dazu die Traubensaftschorle, welche direkt vom Weingut stammt, auf welchem wir uns befanden. 
Nach dem Abendessen sollte ich mich ein paar Minuten vertun, sodass der Herzmann etwas Zeit für eine weitere kleine Überraschung gewann. Er suchte uns einen Tisch auf den Terrassen zum Weinberg und stellte eine Flasche Sekt zurecht. So konnten wir noch in aller Ruhe ein Glas mit Blick auf das Schloß genießen und natürlich in Erinnerungen schwelgen. Ich habe an dem Abend immer wieder betont, dass ich alles nochmal genauso machen würde, wenn ich die Hochzeit nochmal ausrichten müsste. Jede Entscheidung war perfekt und ich bereue nichts an diesem unvergesslichen Tag.


Mit einem kleinen Spaziergang über das Gut beendeten wir diesen tollen 1. Hochzeitstag. Wir liefen nochmal dort lang, wo wir nach der Trauung angestoßen hatten; ich lief nochmal die Treppen hoch, die mich mein Papa zum Herzmann brachte und alles war wirklich einfach nur perfekt. Danke, lieber Herzmann, für diesen schönen Tag. 

Was habt ihr an Eurem Hochzeitstag vor, oder was habt ihr an Eurem Hochzeitstag unternommen? Teilt doch Eure Bilder mit uns unter dem Hashtag #bridezillasbloggen.

Bis bald

Sarah



Kommentare:

  1. So schön, so romantisch und so zauberhafte Bilder. Wunderbar geschrieben, sodass ich es zwei mal gelesen habe :) Liebe Grüße, Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir von Herzen für deine lieben Worte, Corinna! Es war wirklich unbeschreiblich. Danke!
      Sarah

      Löschen
  2. OOOOOOHHHHH; ICH MAG AUCH MEINEN BRAUTSTRAUSS NOCHMAL HABEN

    AntwortenLöschen