Samstag, 26. September 2015

Hochzeitsreportage: Janine- wir haben geankert Teil 1

Wir haben geankert! Großes Thema zu einer super süßen DIY Hochzeit mit dem absoluten Detailwahnsinn! Janine und ihr Herzmann bastelten was der Bastelladen so hergab. Überall vertreten - der Anker! Und als ob das nicht schon schön genug ist, gab es auch noch ganz besondere Traurituale. Ein wahres Festival der Liebe, sogar mit eigenen Festivalbändchen. Aber fangen wir doch ganz von vorne an....

"Wir heiraten klein und im engen Kreis" - so war´s nach dem Antrag gedacht, aber wenn man erst mal im Hochzeitsfieber ist wird dann doch schnell ein "wenn, dann richtig!" draus und wir sind so froh uns dazu entschieden zu haben, für uns wurde es der perfekte Tag! Die wichtigsten Entscheidungen, wie Datum, Location, Art der Trauung, waren glücklicherweise schnell getroffen, so dass wir direkt mit der Detailplanung beginnen konnten.

Als Datum wählten wir den 22.05.2015.
Der 22. war ideal, da der Antrag ebenfalls an einem 22. stattgefunden hatte und 2+2 vier ergibt, die Vier ist eine in unserem Leben sehr wichtige Zahl. Aber dazu später mehr.

Zuerst wollten wir direkt in Hamburg heiraten, merkten aber schnell, dass dies mit einer Gästezahl von ca. 100 Personen doch sehr über unser Budget hinaus gehen würde. Also schauten wir uns in der Umgebung um und entdeckten das wunderschöne Hotel "Altes Land" mitten in Jork an der Elbe. Da wir uns für eine freie Trauung entschieden hatten, passte die Location auch für unsere Trauung wunderbar.Trauung und Feier in einer Location, wunderbar das erleichterte unsere Organisation um einiges. Herr Leu, unser Ansprechpartner und sein Team sind großartig und nur zu empfehlen. Er ist super routiniert und gleichzeitig noch mit soviel Begeisterung bei der Sache, dass jedes Treffen mit ihm wunderbar entspannt war und wir uns wunderbar aufgehoben gefühlt haben. Die Feier hat alles bestätigt, es war perfekt!

Es konnte also los gehen mit der Detailplanung und allem voran mit meinem Outfit für den großen Tag. Ich bin im Grunde nicht so das “Mädchen in Kleid und Stöckelschuhen” aber für den diesen Tag wollte auch ich ein weißes Kleid. Schlicht sollte es sein, aber dennoch ein Brautkleid!

Mein Kleid, von Lilly Brautmoden, fand ich sehr schnell - 7 Monate vor der Hochzeit, es war das Zweite welches ich anprobierte und es war einfach perfekt.
Ganz entgegen des “nicht so Mädchen sein” wollte ich unbedingt pinke Brautschuhe. Leichter gesagt als getan, ich fand einfach keine die mir gefielen. "Normale" Pumps wollte ich vermeiden, da Brautschuhe einfach auch um einiges bequemer sind, vor allem wenn man wie ich eher der Sneakers -Typ ist.
Bei Brautmoden Haupt in Hamburg fand ich dann den perfekten Schuh und konnte die Schuhe tatsächlich in meiner Wunschfarbe einfärben lassen, besser ging es nicht.
Den Brautschmuck bekam ich von meiner Schwiegermutti geschenkt. Besonders ist die Kettehatte es mir angetan, denn diese steckte voller Symbolik:
Zwei Ketten halten den Anhänger und stehen für uns als Brautpaar welches Lasten gemeinsam trägt. Eine Perle als Anhänger steht für die Hochzeitsperle an sich.
Ein großer Ring als Symbol der Unendlichkeit und vier kleine Ringe, eben wegen der Zahl 4! 
Eine Brauttasche, welche auch fürs Standesamt geeignet ist, stand auch auf meiner Liste. Am liebsten sollte sie personalisierbar sein - ich steh total auf personalisiertes und einzigartiges. Bei der Internetrecherche stieß ich auf Liesken und fand genau wonach ich suchte - eine schlichte Lederclutsch, welche Liesken wunderbar nach meinen Vorstellungen personalisiert hat -ein Einzelstück also, perfekt!
Something blue….darum kümmerte sich der Herzmann persönlich und ich bekam ein wunderschönes dunkelblaues, mit einem Anker dekoriertes Strumpfband von ihm.
Außerdem bekam ich als Überraschung, kurz vor der Hochzeit, eine personalisierte Ray Ban. Pinke Gläser und Gravur - unser Datum und auf den Bügeln “du und ich sind wir”, eine so geniale Idee von ihm und grandios für das Brautpaarshooting :-) 

Mein Outfit stand und es wurde Zeit für die schriftlichen Einladungen.
Wir sind beide durch und durch Hamburger mit einer großen Verbundenheit zu Elbe und dem Hafen. Also war klar, wir heiraten nicht - Wir ankern!

Unsere Hochzeitsfarben waren weiß, pink und blau.
Weiß gehört meiner Meinung nach einfach zur Hochzeit, Pink ist meine absolute Lieblingsfarbe und das dunkle Blau verbinden wir mit Hamburg, der Elbe und dem Hafen.
Unsere Einladungen sind sehr persönlich geworden. Das Logo hat der Herzmann entworfen. Vier Seiten sollten es sein, wegen der Zahl Vier und auch die Hochzeitsfarben passten perfekt.
Als "Trauspruch" wählten wir eine Text Passage aus dem großartigen Song "das leichteste der Welt" von Kid Kopphausen, welche einfach perfekt zu uns und unserer bisherigen Zeit passte:


Ich wollte dass unsere Hochzeit einzigartig wird. So wenig wie möglich sollte "standard" sein, glücklicherweise ist der Herzmann einer der kreativsten Menschen die ich kenne und so konnte ich mich in den Details zur Hochzeit komplett verlieren.

Der nächste Schritt nach den Einladungen waren die Ringe. Auf einer Messe lernten wir die Hobby Goldschmiede aus Hamburg kennen. Es war sofort klar, unsere Ringe wollen wir selbst schmieden - und zwar komplett - eine der besten Entscheidungen. Und auch preislich lag das Ganze weit vorne im Vergleich zu Ringen von einem Juwelier.
In einem etwa 2 stündigen Kurs schmiedete also ich den Ring für den Herzmann und er den meinigen. Wir entschieden uns für schlichte, weißgoldene Ringe mit einem Anker als Lasergravur und einer Innengravur mit Datum und Namen.

Das Ringkissen aus Beton entdeckte ich auf dawanda bei mhoch3 und fand es sofort toll, da man es tatsächlich weiter nutzen kann - als Schmuckablage - und es nicht, wie die meisten Ringkissen aus Stoff, irgendwann in einer Schublade landet. Wie ihr so ein Ringkissen auch ganz schnell selbst machen könnt, gibt es übrigens auch HIER auf dem Blog.

Einladungen verschickt, Ringe besorgt, Outfit komplett. Was fehlt? Genau, Musik, Trauungsdetails und all die anderen Kleinigkeiten die eine Hochzeit perfekt machen.
Morgen gehts weiter mit: Kirchenheft, Torte, Deko satt und natürlich einem Einblick wie es denn nun war, das ganze Trallala. 

Bis Morgen Janine und die Bridezillas







Janine wurde am 04.04.85 in Hamburg geboren- ein Donnerstag, also vierter Monat des Jahres, vierter Tag des Monats und vierter Tag der Woche - da ging es also schon los mit der vier. Zueinander gefunden haben die beiden im Februar 2001, nach knapp 7,5 Jahren trennten sich ihre Wege um dann VIER Jahre später wieder zusammen zu finden! 2012 also "Reunion" - 2013 der Antrag am Elbstrand und im Mai 2015 ankern in Hamburg. Die beiden Hamburger lieben Schiffe, das Meer und Anker sowieso.

Kommentare:

  1. Liebe Janine,
    herzlichen Glückwunsch zu deinen wunderschönen maritimen Hochzeitsideen. Als Hamburgbraut bin ich total begeistert und habe direkt ein paar Ideen für unsere Hochzeit abgespeichert. Kannst du mir vielleicht verraten, wo ich die individualisierten Ray Ban Sonnenbrillen bestellen oder kaufen kann? Ich bin absoluter Sonnenbrillenfan und halte schon lange Aussicht nach einer weißen Braut-Ray Ban. Mit individualisiertem Schriftzug wäre es natürlich der absolute Hit. Liebe Grüße aus Hamburg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Linda!
      Deine lieben Worte reichen wir gerne an Janine weiter. Schön das du einige Ideen mitnehmen konntest. Die personalisierten Ray-Ban Brillen gibt es auf http://www.ray-ban.com/germany/personalisieren. Viel Spaß bei Gestalten deiner Hochzeitsbrille. Und wenn du das gute Stück in den Händen hältst würden wir uns über ein Bild auf Facebook oder Instagram freuen. Liebe Grüße deine Bridezillas

      Löschen
  2. Liebe Linda,

    Vielen lieben Dank! :) freut mich sehr! Im ray Ban online Shop kannst du dein Modell entsprechend personalisieren, schau einfach mal.
    Ich wünsch dir eine tolle Vorbereitungszeit und einen grandiosen Hochzeitstag! Liebe Grüße aus Hamburg nach Hamburg ;)

    AntwortenLöschen