Mittwoch, 18. Februar 2015

DIY Wedding-Survival-Pack

Fasching, Karneval, Fasnet - die närrische Zeit ist vorbei und passend zur Katerstimmung am Aschermittwoch haben wir ein kleines DIY für euch vorbereitet. Denn was wäre eine Hochzeit ohne rauschende Party-Nacht? Bei uns ging die Sause bis morgens um 4 Uhr - und die Survival-Packs für unsere Hochzeitsgäste, die wir im Vorfeld in den Hotelzimmern verteilt haben, standen hoch im Kurs. Denn was gibt es schlimmeres als eine mürrische Tante Traudel am Frühstückstisch, die am Abend zuvor zu tief ins Glas geguckt hat? Hier eine kleine Anleitung für euch:


Ihr braucht:
  • Tüten oder Geschenkboxen passend zum Hochzeits-Design (wir hatten kleine Henkeltüten aus Kraftpapier)
  • Deko-Tüdeldü wie Schleifen, Doilies, Häkelspitze, Geschenkanhänger, Wäscheklammern etc. (passend zu euren Hochzeitsfarben)
  • Kleber, Schere, Stifte, Stempel, StempelkissenZum Befüllen für Erwachsene:
  • kleine Flaschen mit Wasser, Cola, Red-Bull-Shots etc. (je nachdem, wie eure Gäste so drauf sind :-) )
  • etwas Salziges (z.B. kleine Chips-Tüten oder Erdnüsse)
  • ein paar Süßigkeiten von der Candy-Bar
  • Aspirin (bestellt bei einer Online-Apotheke, da bekommt ihr den besten Preis)
  • paarweise verpackte Ohrstöpsel (Bestellmöglichkeit via Ebay)
  • Schlafbrillen (Bestellmöglichkeit via Ebay)
  • Taschentücher (ggf. die Reste von den Freudentränen-Tüchlein
    Zum Befüllen für Kinder:
  • Süßigkeiten von der Candy-Bar
  • Lollies
  • kleine Geschenke (z.B. Spielzeugautos, selbst gestaltetes Hochzeitsmalbuch, Buntstifte, Armbändchen für die Blumenmädchen usw.)
Die Umsetzung ist ganz einfach. Dekoriert eure Tüten oder Geschenkboxen nach Lust und Laune - und wie es zur restlichen Papeterie passt. Ich habe mich dafür entschieden, kleine Doilies (= Papierspitzen, Tortenspitzen) mit unserem Hochzeitslogo zu bestempeln und auf die Tüten zu kleben.
Außerdem habe ich beschriftete Wertmarken genutzt, um Exemplare mit gelatinefreien Süßigkeiten zu kennzeichnen.
Anschließend befüllt ihr eure Tüten/Boxen und verschließt sie zum Beispiel mit einer Wäscheklammer oder einem farblich passenden Schleifenband. Ich habe jeweils noch einen Geschenkanhänger mit dem Namen der Gäste an den Henkeln festgemacht.

Je nachdem, wie viel ihr für den Inhalt der Tüten ausgeben könnt/wollt könnt ihr euch überlegen, für die Damen einen Labello oder eine Miniatur-Handcreme und für die Männer ein Gimmick (Feuerzeug, Geduldsspiel, Jojo) beizulegen. Seid einfach ein bisschen kreativ, ihr habt bestimmt noch tolle Ideen, die genau zu euren Gästen passen. 

Ich habe beispielsweise zusätzlich hübsch verpackte kleine Geschenke für die Trauzeugen, die Brautjungfer und alle Leute, die uns bei den Vorbereitungen besonders geholfen haben, dazu gepackt. 
Die fertigen Wedding-Survival-Packs verteilt ihr entweder als kleinen Willkommensgruß auf den Hotelzimmern oder ihr lasst sie von euren Helfern am späteren Abend in der Nähe des Ausgangs aufstellen - und gebt sie den Gästen bei der Verabschiedung mit. Die Tüten für die Gäste-Kinder haben wir schon auf der Kaffeetafel verteilen lassen, so hatten die Kids gleich etwas zum Auspacken und Spielen.
Viel Spaß beim Basteln wünscht euch

Gabriela


Kommentare:

  1. Das ist eine ganz süße Idee, für unsere Übernachtungsgäste bereite ich sowas auch vor! Die werden sicher Augen machen :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Steffi, ich freu mich sehr, dass dir die Idee gefällt. Bei uns kamen die Überraschungstütchen wirklich super an. Schick uns doch ein Foto von deinen an bridezillasbloggen@gmail.com - ich bin neugierig :-) Liebe Grüße von Gabriela

    AntwortenLöschen